Mittwoch, 21. September 2011

Anleitung für eine Pixi-Buch-Hülle :-)

Die kleine Helene hat einen großen Bruder "Hannes"! Damit Hannes nicht leer ausgeht, habe ich ihm eine Pixi-Buch-Hülle genäht und Schritt für Schritt für Euch zum nachnähen fotografiert :-)

 Ihr braucht folgende Zuschnitte:
Innen- sowie Aussenteil: 14,5 cm x 26,5 cm,
zwei Einstecklaschen im Stoffbruch: 14,5 cm x 10 cm (ausgeklappt; 14,5 cm x 20 cm)
Nahtzugaben sind berücksichtigt :o)
Ausserdem braucht ihr noch einen Knopf und eine Lasche oder ganz einfach Klettverschlüsse!




Die Einstecklaschen werden in der Mitte
geknickt und wie immer alles gebügelt.
 Wer möchte kann nun einen Namen (so wie ich hier Hannes) oder etwas anderes draufsticken oder applizieren oder es auch einfach "natur"  belassen!
Jetzt wird der Knopf ziemlich mittig auf der Vorderseite angenäht!  (hier sieht es ´n bißchen so aus, als hätte ich ihn ins obere drittel genäht, liegt aber am schrägen Foto ;-) )
 Ebenso mittig, nur auf der anderen Seite wird das Band als Lasche genäht, so dass, wenn man die Buchhülle umklappt diese hiermit verschließen kann :o)

Ich verwende meistens Kordelband.
 Hier nochmal in Groß!
Falls ihr Euch für das Klettband entschieden habt (wie ich bei Martens Pixi-Buch-Hülle) näht es auf jeweils eine Lasche!
So einlegen, dass die Klettbänder dann jeweils innen liegen, so ist die Hülle dann verschlossen, wenn man sie zuklappt :-)
 Nun legt ihr die Oberseite mit der rechten Seite nach oben! Darauf rechts und links die Einstecktaschen, so dass die geschlossenen Seiten nach innen und die offenen Seiten nach aussen zeigen.

 Darauf nun mit der rechten Seite nach unten die Innenseite legen und feststecken.
 Beim nähen eine Wendeöffnung zwischen den beiden Einstecklaschen lassen (am Besten ist´s immer unten!)
 Hier ist´s nochmal fertig drumherumgenäht!

Am besten schneidet ihr nun noch die Ecken zurück, dann lassen sie sich nach dem Wenden besser rausdrücken!
Nun durch das Wendeloch von links auf  rechts drehen. Danach nochmal schön mit, beispielsweise, einer Schere die Ecken rausdrücken.
Wer möchte kann nun noch einmal schmalkantig um die Hülle abnähen. (Braucht es nicht sieht aber meiner Meinung nach ´n bißchen hübscher aus !)

Solltet ihr Euch dafür entscheiden  es nicht abzunähen, dann müsst ihr die Wendeöffnung noch mit einem Matratzenstich verschließen. Spart ihr Euch sonst!

Und so sieht die fertige Hülle dann von aussen aus:
und so bereits gefüllt mit Pixi-Büchern von innen :-)











Und so sieht sei zusammengeklappt und verschlossen aus ;-) Leider ist das Foto immer wieder verschoben, aber es geht wohl nicht anders..... einfach den Kopf nach rechts drehen oder den Computerbildschirm nach links ;o)

Viel Spaß beim nachnähen :o)

Hjärtliga hälsningar, Eure Gunni :-))


Kommentare:

  1. In Vorbereitung auf unseren Norwegen-Urlaub habe ich deine Buchhülle heute (leicht abgewandelt) nachgenäht - hat wunderbar funktioniert, vielen Dank für die bebilderte Anleitung! Habe noch eine Aufhängung zur Befestigung der Hülle samt Buch im Auto angebracht (quasi eine Schlaufe). Bin gespannt, wie es beim Filius ankommt!

    AntwortenLöschen
  2. Tusen tack für die Anleitung. Bei der Suche danach bin ich auf Deinen Blog mit dem schwedischen Namen gestoßen! Das gefällt mir natürlich sehr. Kram, Liv Äpplegrön von aepplegroen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Gunni, eine tolle Anleitung und nett geschrieben dazu! Vielen lieben Dank dafür! Vivien aus Hannover

    AntwortenLöschen